Selbstcoaching-Fragen

Anleitung zum Selbst-Coaching

In 3 Schritten zur einfachen Entscheidungsfindung und zu mehr Selbsterkenntnis.

Seit ich zum ersten Mal von diesem „magischen Satz“ gehört habe, bin ich fasziniert von dessen Wirkung. Du stehst vor einer Entscheidung? Du bist bei einer Sache hin- und hergerissen? Ein Ereignis ist angekündigt und du weißt nicht wirklich was du tun sollst?

Dann lies jetzt aufmerksam weiter. Denn dieser eine Satz, diese einfachen drei Wörter können dein Rettungsring sein, wenn es darum geht eine für dich richtige Entscheidung zu treffen. Deine Antworten auf diese Fragen geben dir Orientierung und können dir aufzeigen was du tun kannst, damit du deinen Bedürfnissen entsprechend handeln kannst.

Wie ich in meinem Blogbeitrag Resilienz stärken: Kennst du deine Bedürfnisse? bereits geschrieben habe, ist es wichtig seine Bedürfnisse zu kennen, um dadurch auf seine eigenen kraftvollen Ressourcen zugreifen zu können.

Das Magische bei diesem Satz entwickelt sich erst durch die unterschiedliche Betonung, denn eigentlich sind es nur drei einfache Wörter:

WILL ICH DAS

Wenn du für dich gerade nicht weiter weißt oder es darum geht eine Entscheidung zu treffen, dann gehe wie folgt vor.

1.Schritt: Frage dich

Schritt 1: Selbst-Coaching in 3 Schritten

Die Betonung liegt in diesem Fall auf dem ersten Wort „Wollen“. Frage dich ob/ was du wirklich WILLST. Unterscheide dabei ob du dir etwas wünscht oder tatsächlich willst. Ganz nach dem Motto „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“ Wenn du etwas wirklich WILLST, dann wirst du auch Wege finden es zu tun. Falls es nur ein Wunsch ist, dann ist der Drang bzw. der Druck dahinter auch nicht ganz so groß.

Also frage dich wir groß und stark ist dein Wille in Bezug auf diese eine Sache. Vielleicht ein einfach praktisches Beispiel: Bei meinem letzten Geburtstag habe ich überlegt wie und ob ich feiern möchte. Auf die Frage „WILL ich das?“ konnte ich für mich die Antwort finden „Ja, ich WILL an diesem Tag etwas besonderes machen, denn ich finde es toll für mich an dem Tag eine Pause vom Alltag zu haben und etwas zu erleben!“

2.Schritt: Frage dich

Schritt 2: Selbst-Coaching in 3 Schritten

Wie du siehst, liegt nun die Betonung auf dem zweiten Wort „ICH“. Frage dich ob wirklich du die Sache möchtest oder ob du mehr die Erwartungen anderer damit erfüllst weil sie es von dir erwarten bzw. möchten, dass du es tust. Sehr oft tun wir Sachen, weil wir glauben die anderen oder die Gesellschaft oder sonstwer erwartet es so von uns. Genau dann kommen wir häufig unter Druck oder empfinden Stress, weil wir uns und unsere Bedürfnisse nach hinten schieben. Nicht falsch verstehen, selbstverständlich können die Erwartungen anderer und meine eigenen Bedürfnisse Hand in Hand gehen. Beispielsweise wenn meine Familie von mir erwartet, dass ich Mittagessen koche. Ja, ICH will auch kochen, zum einen um meinen Liebsten Gutes zu tun, weil ich sie liebe, zum anderen weil ich selbst Hunger habe. An anderen Tage, will ICH es jedoch nicht, dann schauen wir gemeinsam wie Essen auf den Tisch kommen kann. Deswegen frage dich, ob wirklich DU das möchtest.

3.Schritt: Frage dich

Schritt 3: Selbst-Coaching in 3 Schritten

Bei der letzten der drei Fragen liegt der Schwerpunkt auf dem „DAS“. Dieses „DAS“ kann dabei vieles sein, beispielsweise eine Sache oder ein Thema, womöglich auch eine Person. D.h. in diesem Fall prüfen wir ob wir wirklich DAS machen oder haben oder tun wollen. Um beim Beispiel meines geplanten Geburtstags zu bleiben. Bei DAS habe ich drei Szenarien für mich durchgespielt: Eher groß feiern à la „open house“ und alle Freunde & Bekannte können den Tag über kommen wenn sie möchten und mit mir feiern. Zweite Überlegung war eher klein zu feiern, also beispielsweise am Abend in kleiner Runde einzuladen oder gemeinsam Essen zu gehen. Dritte Idee war nur mit meiner Familie in ein Erlebnispark zu gehen und den Tag mit Achterbahnfahren und Zuckerwattessen zu verbringen.

Bei allen drei Ideen fragte ich mich: Will ich DAS? Am Ende hatte sich das „DAS“ auf den Erlebnispark festgelegt. Ich konnte wirklich von Herzen sagen: Da habe ich echt Bock drauf! JA, ICH WILL DAS!

So, jetzt bist du an der Reihe. Welche Frage oder welches Thema beschäftigt dich? Wende den „magischen Satz“ und beobachte was passiert.

Ich bin gespannt was du erzählst und freue mich auf den Feedback auf meinen Social-Media-Kanälen Instagram & Facebook.

Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!“

Albert Einstein

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Birgit!

Als ganzheitlicher Resilienz-Coach unterstütze ich dich dabei wie du mehr innere Stärke & Resilienz aufbauen kannst, damit du es immer wieder schaffst, dich aufzurichten, um mit Leichtigkeit durchs Leben zu gehen.

So kann ich dir helfen

1:1 Coaching

In meinen 1:1 Coaching-Programmen (vor Ort oder via Zoom) klären wir deine persönlichen Themen und wie du in deine Kraft kommst und innere Stärke aufbauen kannst.

1:1 Mentoring-Programm

Du bist eine Nachwuchsführungskraft oder Professional? Nach der BARON-Methode® lernst du wie du mehr Klarheit, mentale Stärke und Selbstbewusstsein in dein Leben holst, um erfolgreich im (Berufs-)Leben zu stehen.

Workshop &Vorträge

In meinem Workshop erfährst du & dein Team wie ihr die Grundlagen für innere Stärke & Resilienz schaffen könnt, um eure mentale Gesundheit zu stärken.

Kostenfreies Resilienz-Workbook

Du möchtest mehr zum Thema Resilienz erfahren und wissen wie stark oder schwach die Resilienzfaktoren bei der ausgeprägt sind? Dann hole dir jetzt dein kostenfreies Resilienz-Workbook.